AYURVEDISCHE ERNÄHRUNG » АYURVEDISCHER ERNÄHRUNGSPLAN

АYURVEDISCHER ERNÄHRUNGSPLAN

Es ist sehr wichtig, morgens Wasser zu trinken. Die erste Mahlzeit am Tag sollte Warmwasser sein. Gleich nach dem Aufwachen kann man den Tag mit Warmwasser starten. Die Menschen vom Pitta Körpertyp müssen Wasser mit Körpertemperatur (35-36 Grad) trinken; das Wasser für Vata und Kapha Körpertypen sollte 38-40 Grad sein, bei Verdauungsstörungen kann man aber auch bis 45 Grad warmes Wasser trinken.

Frühstück

Immer vor 8:30 Uhr frühstücken. Frühstück nicht verpassen. Das Frühstück soll Obst enthalten, Tee und Kaffee sind nach dem Frühstück zu trinken.

Mittagessen

Immer vor 13:30 Mittag essen. Das Mittagessen soll jegliche Fleischarten und Gemüse, Milchprodukte sowie würzige und salzige Nahrung enthalten. Die üblichen Nahrungsmittel zum Mittagessen sind: Fleisch, Linsen, Reis, Bohnen. Süßigkeiten sollten nur am Nachmittag verzehrt werden.

Zwischenmahlzeit

Die Zwischenmahlzeit besteht aus gebratenen Nüssen oder aus Trockenobst. Die Zwischenmahlzeit sollte höchstens 100 g sein.

Abendessen

Das Abendessen soll um 20:00 beendet sein. In der Regel wird zum Abendbrot Blattgemüse und Suppen gegessen. Zum Abendbrot nimmt man Pflanzenfette ein.

Tee und Getränke sind nach der Mahlzeit einzunehmen.

Die ayurvedische Ernährungsweise verbietet keine Nahrung, sie liefert Informationen über die richtigen Portionen und über die Zeit des Einnehmens der Nahrung.

Aufgrund einiger sehr einfacher Fragen kann man einschätzen, ob die  jeweilige Nahrung geeignet ist für die konkrete Person oder nicht.

  1. Verursacht die Nahrung Unbequemlichkeiten für Ihre Augen, wenn sie sie sehen?
  2. Hat die Nahrung einen unangenehmen Geruch für Sie?
  3. Hat die Nahrung einen besonderen Geschmack?
  4. Verursacht die Nahrung ein unangenehmes Gefühl nach der Mahlzeit?
  5. Fühlen Sie eine Schwere eine Stunde nach dem Essen?
  6. Fallen Sie in Ohnmacht nach Nahrungseinnahme?
  7. Verursacht die Nahrung Schlafstörungen?
  8. Verursacht sie Verstopfung oder Durchfall?

Falls Sie alle obigen Fragen mit NEIN beantworten, dann ist die von Ihnen verzehrte Nahrung für Sie geeignet und unterstützt das Energiegleichgewicht Ihres Organismus.

Der ayurvedische Ernährungsplan richtet sich auch nach solchen Faktoren wie Alter und Saison.

Im Alter zwischen 0 und 12 Jahren sollte man in Abhängigkeit von dem natürlichen Appetit als Ergebnis des Hungergefühls essen.

Von 12 bis 60 Jahren

In diesem Alter ist Disziplin notwendig, an muss aufpassen, wann und was man isst. Die Nahrungsmenge ist nicht beschränkt.

Ab 60 Jahre

Man muss die Nahrunsmenge allmählich beschränken.

Saison

Im Winter und im Frühling kann man mehr Lebensmittel esse, die reich an Proteinen und Fetten sind, und zwar alle zwei Tage. Im Sommer und im Herbst sollte die Nahrung, die Proteine und Fette enthält, weniger sein und einmal alle zwei Wochen eingenommen werden.

Reservierung