AYURVEDISCHE ERNÄHRUNG » KÜCHENUTENSILIEN

KÜCHENUTENSILIEN

In der ayurvedischen Küche werden verschiedene Metallgefäße verwendet: aus Gold, Silber, Kupfer, aber auch aus irdene Gefäße.

Ayurveda empfiehlt, dass die Nahrung in speziellen glockenförmigen Metallgefäßen zubereitet wird. Für die Zubereitung der Nahrung können auch irdene Gefäße verwendet werden.

Die Form der Gefäße für die Zubereitung der Nahrung ist ein wichtiges Element bei Ayurveda. Jedes Gericht soll in rundförmigen Gefäßen zubereitet und aufbewahrt werden.

Zum Servieren von Wasser und Nahrung

Am besten ist es, die Nahrung in Gefäßen aus Silber zu servieren. Silber gilt als bestes Metall, weil dadurch die Giftstoffe von der Nahrung entfernt werden und die Nahrung reiner ist.

Am besten sollte das Trinkwasser in Kupfergefäßen aufbewahrt werden. Das in Kupfergefäßen aufbewahrte Trinkwasser regt die Verdauung an und kann leichter verarbeitet werden. Dieses Wasser ist für Menschen mit Problemen mit der Schilddrüse, der Leber und der Milz sehr nützlich.

Das in irdenen Gefäßen aufbewahrte Wasser trägt zur Reduzierung des pH-Wertes sowie zur Beseitigung von Hautproblemen bei.

Wasser sollte nur in rundförmigen Gefäßen aufbewahrt werden. Das auf dieses weise aufbewahrte Wasser hilft bei zahlreichen Gesundheitsproblemen mit dem Herz wie z.B. Bluthochdruck.

Die Nahrung soll auf kleiner Flamme zubereitet werde. Die Zubereitung der Nahrung unter Verbrennung von Holz gilt als die beste Art der Zubereitung.

Reservierung