• En
  • BG
  • Ru
  • De
  • Fr

Tipps für eine gesunde Ernährung nach Ayurveda

Tipps für eine gesunde Ernährung nach Ayurveda
Съвети за здравословно хранене според аюрведа

Laut Ayurveda ist die Typologie einiger Krankheiten so, dass sie Affekt und unser energetischer Körper nicht weniger als seine physische Hülle. Darüber hinaus kommen viele der Zustände, die uns heimsuchen, von innen heraus – mit anderen Worten, die Symptome, die wir an der Oberfläche spüren , werden durch Ungleichgewichte in uns verursacht.

Genau wie Hippokrates , im Ayurveda Auf Essen wird großer Wert gelegt, aber im Gegensatz zu ihm ist sein indisches Pendant Charaka sah, dass verschiedene Lebensmittel nicht nur unseren Körper beeinflussen.

Deshalb nutzte er deren positive Wirkung auf die Lebensenergie der Patienten und beobachtete seine wundersame Wirkung.

Tipps für gesunde Ernährung nach Ayurveda

Foto: Unsplash

Grundregeln der Ernährung nach der indischen Medizin

Essen sollte eine Lebenseinstellung sein . Aber um die Rezepte wirklich gesund zu machen, empfehlen Experten die Verwendung kleiner Mengen Salz während der Mahlzeiten – vorzugsweise Himalaya, wie z jodiert.

Tipps für eine gesunde Ernährung nach Ayurveda

Foto: Unsplash

Gemäß indischer Medizin ist Mäßigung extrem wichtig. Befolgen Sie eine ausgewogene Ernährung und essen Sie nicht zu viel oder verzichten Sie darauf. Ayurveda konzentriert sich sehr auf körperliche und spirituelle Übungen. Nimm dir Zeit für Yoga und meditiere mindestens 15 Minuten am Tag. 

Ernährung nach individueller ayurvedischer Natur (Konstitution)

Die Ernährung nach indischer Küche sollte unserer individuellen Natur entsprechend sein (das sogenannte Prakriti) und die momentane Natur, die sich unter dem Einfluss verschiedener Faktoren (Purusha) gebildet hat.

Die natürlichen Grundkonstitutionen im Ayurveda basieren auf den Grundenergien Pita, Kafa und Vata. Sie sind selten einzeln vorhanden und kommen in unserem Land in verschiedenen Kombinationen viel häufiger vor.

Von Geburt an sind wir anfällig für bestimmte Nahrungsmittel, Gefühle und Leiden, einschließlich Krankheiten.

Deshalb Ayurveda strebt danach, das Gleichgewicht von Körper, Seele und Geist wiederherzustellen. richtige Ernährung können wir eine elegante Figur und einen gesunden Geist in einem gesunden Körper bewahren. 

Patienten mit einer von Pita-Dosha dominierten Konstitution wird empfohlen, die In Begriffe zum Erhitzen von Lebensmitteln wie schwarzem Pfeffer.

Für Menschen mit einem ausgeprägten Baumwollcharakter sind flüssige Speisen geeignet. Wenn Sie eine solche Konstitution haben, erwärmen Sie Ihre Suppe, bevor Sie sie essen. Essen Sie rote Linsen oder Mungobohnensprossen. Wir empfehlen jedoch, reife Bohnen zu vermeiden.

Ayurvedische Grundnahrungsmittel

Die indische Küche hat großen Respekt vor Gemüse und Getreide. Die meisten Gerichte sind vegetarisch oder sogar vegan, was sie keineswegs weniger verlockend macht.

Milchprodukte nach indischer Medizin

Ayurveda verbietet nicht, aber empfiehlt Milch nicht für jeden. Es stellt sich heraus, dass es für uns schädlich sein kann. Ob dies der Fall ist, können Sie ganz einfach herausfinden.
Trinken Sie abends vor dem Schlafengehen etwas frische Milch ohne sich danach die Zähne zu putzen. Du musst die ganze Nacht so bleiben. Die Ergebnisse werden morgens klar sein – wenn Sie einen sauren Geschmack im Mund verspüren, ist es sehr wahrscheinlich, dass er für Sie kontraindiziert ist. 

Hülsenfrüchte und Gerichte

Bob Mung ist eine sehr wichtige Kultur im Ayurveda. Auch Papuda oder indische Bohnen genannt. Es ist auch in anderen kulinarischen Traditionen aus Zentral- und Ostasien beliebt. Mungobohnen sind reich an Vitaminen und natürlichen Ballaststoffen.

Es ist perfekt für Diäten, da es eine Proteinquelle ohne überschüssige Kalorien ist. Eine kleine Menge davon reicht aus, um uns mit einer Grundnahrung zu versorgen Gehalt an Magnesium, Mangan, Zink, Eisen, Phosphor. Es ist auch reich an Aminosäuren.

Suppen aus der traditionellen indischen Küche

Suppen sind ein sehr gesundes Nahrungsmittel weil sie sättigen, ohne zu wiegen. Sie sind perfekt zum Essen in der zweiten Tageshälfte, wenn es nicht sinnvoll ist, zu viel zu essen.

Gewürze

Langer Pfeffer

Ein Gewürz, das wir gut kennen, ist schwarzer Pfeffer . In unserem Land jedoch ist sein Cousin, der lange Pfeffer, der sogenannte Pipali , wenig bekannt. Diese Pflanze ist typisch für die Regionen Indien wo die Temperaturen am höchsten und der Sommer am längsten ist. Es ist auch im zentralen Teil des Himalaya zu finden.

Traditionell ist dieses Gewürz in Rezepten für eine Reihe indischer Gerichte enthalten . Gleichzeitig wird es zur Behandlung und Vorbeugung sowie zur Herstellung von Kosmetika verwendet. Behandelt erfolgreich Husten und Erkältungen, reduziert Diabetes, unterstützt die Fortpflanzungsfähigkeit.

Safran (kumkum)

Dieses äußerst wertvolle Gewürz wird seit jeher von indischen Heilern verwendet kühlende und energetisierende Eigenschaften. Es hat auch eine sehr gute Wirkung auf die Verdauung.

Durch seinen bitter-würzigen Geschmack lässt er sich sehr gut mit vielen anderen indischen Gewürzen und verleiht Gerichten einen einzigartigen Geschmack. Darüber hinaus hat es die Fähigkeit, Schmerzen zu straffen und zu lindern. Gleichzeitig verbessert es den Stoffwechsel und harmonisiert die Magenflora.

Es gibt eine Reihe von ayurvedischen Gerichten die wir damit kochen können Wunderwürze – Safranmilch, Limonade mit einer Prise Safran, herrliches goldenes Risotto und vieles mehr. Das Gewürz wird auch in der traditionellen indischen Kosmetik verwendet.

Ayurveda-Desserts

 Tipps für eine gesunde Ernährung nach Ayurveda
Foto: Unsplash

Probieren Sie zum Beispiel Milchreis mit Kardamom und Zimt, Bio-Bonbons mit Datteln und Kokos oder Pudding mit Mango, Kakao und Kokosmilch.

Tees und Kräuterabkochungen

Teekonsum ist in Indien seit der Antike ein tägliches Ritual.

Eines der am meisten verehrten Kräuter im Ayurveda ist Ashwagandha . Er wird auch „Indischer Ginseng“ genannt, aus dem man extrem duftenden und nützlichen Tee zubereiten kann . Es wird auch in Pulverform verkauft und ein wenig davon kann in ein Glas Milch oder Saft gegeben werden.

Ashwagandha hilft gegen Anämie, Schlaflosigkeit, Depression, Unfruchtbarkeit und vieles mehr. Wenn Sie ein entscheidendes Vata-Dosha haben, hilft Ihnen Ashwagandha, die gesundheitlichen Herausforderungen zu meistern.

Einheimische trinken auch Rooibos, Karkade, grünen Tee und vieles mehr. Hibiskus-Tee zum Beispiel hat eine beruhigende Wirkung auf Pita-Dosha und senkt den schlechten Cholesterinspiegel. Er hat auch eine positive Wirkung gegen Depression. Sie können es mit etwas Kreuzkümmel würzen.
Patienten, bei denen die Dosha-Balance empfindlicher ist dürfen a . trinken leichter Tee aus Fenchel und Koriander mit Kreuzkümmel. Dieses Getränk hilft die Energien im Körper zu harmonisieren unabhängig von unserer Konstitution. Es ist eine sehr gute Wahl für Menschen mit einem launischen Magen.

Für Kleinkinder über 24 Monate Roter Tee ist geeignet – Rooibos . Da es keinen Koffein- und Theingehalt hat, sind die darin enthaltenen Tannine auch recht gering.

Kamillentee ist auch für Kinder und Erwachsene geeignet. Schließlich hat es eine wunderbar beruhigende Wirkung auf das Nervensystem und ist sehr magenverträglich. Es hilft auch gegen Schlaflosigkeit und sollte in solchen Fällen abends vor dem Schlafengehen mit etwas Honig getrunken werden.

Tipps für eine gesunde Ernährung nach Ayurveda

Foto: Unsplash

WIE DIESER ARTIKEL? TEILE MIT DEINEN FREUNDEN!
← Lesen Sie auch diese Artikel →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

столчета за коластолчета за кола

© 2014-2020 Lucky Bansko – hotel of Bansko for 2015. All rights reserved.