• En
  • BG
  • Ru
  • De
  • Fr

Unterschied zwischen Ayurveda und Homöopathie

Unterschied zwischen Ayurveda und Homöopathie
Разлика между аюрведа и хомеопатия

Heutzutage leben wir alle in einer schnelllebigen Welt, full zu den unterschiedlichsten Herausforderungen. Daher ermüdet uns oft unser Lebensrhythmus und schädigt uns so sehr, dass er sich negativ auf unsere Gesundheit auswirkt .

Разлика zwischen Ayurveda und Homöopathie

In solchen Momenten sucht jeder von uns die am wenigsten invasive und möglicherweise effektivste Therapie. Verschiedene Arten der Alternativmedizin sind praktisch, vor allem weil sie die Möglichkeit bieten, einige Beschwerden mit umweltfreundlichen und ungefährlichen Methoden zu lindern.

Dies ist einer der Gründe, warum sich heutzutage immer mehr Menschen indischen verschiedenen alternativen Wissenschaften wie Medizin, Homöopathie usw. zuwenden. . Aber was ist der Unterschied zwischen ihnen?

Beides sind Behandlungssysteme, Alternativen zur modernen Medizin. Die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden liegen hauptsächlich in ihrer Philosophie und ihrem Ursprung.

Разлика zwischen Ayurveda und Homöopathie

Historische Daten zu Ayurveda und Homöopathie

Wörtlich übersetzt aus dem Sanskrit Ayurveda bedeutet „Wissenschaft vom Leben“. Seine Wurzeln liegen im Hinduismus und seine Heimat ist das alte Indien.

Dies ist extrem alte Wissenschaft und Beweise dafür wurden gefunden von vier Jahrhunderte vor Christus. Die ersten schriftlichen Informationen über sie sind Teil von Bowers Manuskript – einer Sammlung fragmentierter Sanskrit-Denkmäler.

Andererseits ist die Homöopathie eine viel neuere Entdeckung . Es wurde im frühen 18. Jahrhundert von einem deutschen Arzt namens S. Hahnemann eingeführt. Seitdem, mit einem kurzen Niedergang in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, hat sich die Homöopathie als alternative und komplementäre Medizin entwickelt.

Unterschiede in den beiden Philosophien

Laut Ayurveda hängt unsere Gesundheit vom Gleichgewicht zwischen den drei Hauptarten der Lebensenergie oder Doshas ab: Wind (Baumwolle), Galle (Pitta), Schleim (Kaffee). Es wird angenommen, dass jeder Mensch ein einzigartiges Gleichgewicht dieser drei Lebenskräfte hat und es aufrechterhalten werden muss, um gesund zu sein.

Разлика zwischen Ayurveda und Homöopathie

Jedes unserer Doshas ist ein separater Satz von Grundelementen. Im Ayurveda gibt es insgesamt fünf – Erde (Erde), Wasser, Luft, Feuer und Äther.

Die Homöopathie ist grundlegend mit der Philosophie des Vitalismus verbunden . Seine Grundlagen wurden von dem antiken griechischen Denker Aristoteles gelegt. Laut vitalistischer Theorie gibt es eine Reihe von internen und externen Faktoren, die unser gesundes Bewusstsein stören können.

Ähnlich sind die Ansichten der traditionellen indischen Medizin – jeder von uns hat angeborene Natur, die er von Anfang an trägt und die ihm innewohnt und erworben – unter dem Einfluss verschiedener äußerer Einflüsse.

Die ersten Anhänger des Ayurveda glaubten, dass ihr Wissen an Menschen von den Gottheiten weitergegeben wurde während die Homöopathie seit ihrer Einführung einen wissenschaftlichen Ansatz beansprucht.

Unterschiede im diagnostischen Ansatz

Im Ayurveda diagnostizieren Heiler nach dem Puls. Er kann Abweichungen von der charakteristischen Konstitution (typisches Gleichgewicht der Doshas) für einen bestimmten Organismus erkennen. Bei der homöopathischen Behandlung werden, ähnlich wie in der westlichen Schulmedizin, Symptome und Anzeichen der Krankheit beobachtet.

Разлика zwischen Ayurveda und Homöopathie

Homöopathen verwenden manchmal die Iris-Diagnosemethode, zum Beispiel. Es ist notwendig, spezielle Geräte zu verwenden, die es dem Therapeuten ermöglichen, noch mehr Informationen über den individuellen Zustand des Patienten zu erhalten.

Therapeutischer Ansatz

Trotz der Unterschiede zwischen den beiden Systemen verwenden sowohl Ayurveda als auch Homöopathie fast ausschließlich natürliche Heilmittel.

Ayurveda verwendet Therapien, die hauptsächlich auf pflanzlichen Quellen basieren. Je nach Art des Medikaments können sie äußerlich oder innerlich eingenommen werden. Es betont auch Meditation, Yoga und Massage.

Homöopathische Substanzen wiederum können unterschiedlichen Ursprungs sein. Sie können sowohl pflanzlichen als auch tierischen Ursprungs sein und können auch mineralische Stoffe und synthetische Stoffe enthalten. Medikamente können sowohl durch Hand und in der Fabrik. In der Regel handelt es sich um alkoholische oder wässrige Lösungen geringer Wirkstoffmengen.

Obwohl der Therapeut dem Patienten nach eigenem Ermessen bestimmte Empfehlungen geben kann, werden in der Homöopathie keine begleitenden Behandlungen eingesetzt wie Massage, Sport oder spirituelle Sitzungen.

Homöopathen folgen meist dem sogenannten Ähnlichkeitsprinzip . Daher der Name „Homöopathie“ – wörtlich „ähnliche Pathologie“. Es wird angenommen, dass Krankheiten nur durch Anwendung geringer Wirkstoffmengen geheilt werden können, die ähnliche Symptome verursachen wie der Zustand, von dem die Werde es los.

Andere grundlegende Postulate der homöopathischen Behandlung sind die Anwendung von Mindestdosen, als und isolierte Zubereitungen anstelle von Cocktails aus mehreren Substanzen.

Damit wird angenommen, dass das Immunsystem aktiviert die Krankheitserreger bekämpft die es angreifen und sich darauf vorbereiten, mit ihnen fertig zu werden, während in der indischen Medizin angenommen wird, dass die Droge das ist, was heilt.

Obwohl beide ganzheitliche Wissenschaften sind, Ayurveda ist definitiv viel mehr – komplexe Wissenschaft der Homöopathie.

Die indische Medizin hat acht Unterdisziplinen:

  • Pädiatrie
  • innere Krankheiten
  • Chirurgie
  • Psychiatrie
  • Toxikologie
  • Präventivmedizin
  • Wissenschaft der Aphrodisiaka

Allgemeine Bestimmungen zwischen Ayurveda und Homöopathie

Sowohl indische Heiler als auch Homöopathen berücksichtigen den psychischen Zustand ihrer Patienten , nicht nur ihre körperliche Gesundheit und Symptome.

Wie bereits erwähnt, setzen indische Ärzte mehr auf Prävention, als die Behandlung von Krankheiten, nachdem sie sich bereits entwickelt haben. Im Gegensatz dazu sind Homöopathen Heiler im wahrsten Sinne des Wortes – sie konzentrieren sich auf Krankheiten und heilen sie. Ein gesunder Körper in Ruhe braucht keine Homöopathie.

Unabhängig davon, ob wir uns entschieden haben, mit den Methoden des Ayurveda zu beginnen, oder in die Wissenschaft der Homöopathie eintauchen, in beiden Fällen müssen wir unsere Lebensweise ändern, um unser natürliches inneres Gleichgewicht in seiner optimalsten Form zu erhalten

Beide haben einen ähnlichen Ansatz, wenn es um den Umfang der Therapie geht. Während Schulmedizin

Es scheint, dass die Behandlung immer auf die spezifischen Symptome und Beschwerden reduziert wird, sowohl die indische als auch die homöopathische Schule verlassen sich nur auf den ganzheitlichen und konzeptionellen Ansatz.

Diät

Indische Medizin verlässt sich extrem stark auf die Ernährung als Schlüssel zur Vorbeugung und Vorbeugung verschiedener Krankheiten. Im Gegensatz dazu schreibt die Homöopathie diätetische Restriktionen vor insofern ihre Wirksamkeit maßgeblich vom Ausschluss bestimmter Produkte oder Substanzen aus dem Organismus abhängt. 

Im Ayurveda wird das Regime entsprechend der Dosha-Balance des jeweiligen Patienten auferlegt, während homöopathische Behandlung im Allgemeinen Zigaretten, Alkohol, aber auch andere Dinge wie kohlensäurehaltige Getränke und sogar Minze und grünen Tee ausschließt.

Können sie mit einer schulmedizinischen Behandlung kombiniert werden?

In der Homöopathie müssen wir bedenken, dass wir, um wirksam zu sein, während der verordneten Kur auch keine anderen Präparate einnehmen dürfen und Therapien.

Im Gegensatz dazu kann Ayurveda mit verschiedenen anderen Ansätzen kombiniert werden, as solange dies von Spezialisten aller beteiligten Bereiche gemessen und überwacht wird.

Sind Homöopathie und Ayurveda sicher?

Beide Arten alternativer Behandlungsmethoden haben insofern viel gemeinsam, als sie nur wenige Nebenwirkungen haben. Hier müssen wir jedoch einen Vorbehalt betonen. Dies gilt nämlich nur dann, wenn alternative Therapien, was auch immer sie sind, von Spezialisten richtig angewendet werden.

Darüber hinaus ist es äußerst wichtig, Ihren Arzt über alle Begleitbehandlungen zu informieren denen wir uns unterziehen wollen. Um unseren Zustand vollständig zu kennen, ist es gut, Bluttests und andere auf die Krankheit anwendbare Tests durchzuführen.

Kritiker

Sowohl ayurvedische als auch homöopathische Heilmittel wurden oft für ihre Unwirksamkeit und ihren unwissenschaftlichen Ansatz kritisiert. Allerdings ist zu beachten, dass dies in der Regel dann der Fall ist, wenn die diagnostische Phase der Therapie vernachlässigt wird.

Fotos : Pixabay.com

WIE DIESER ARTIKEL? TEILE MIT DEINEN FREUNDEN!
← Lesen Sie auch diese Artikel →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2014-2020 Lucky Bansko – hotel of Bansko for 2015. All rights reserved.