WAS IST AYURVEDA?

WAS IST AYURVEDA?

Karna Purnam therapy | Ayurveda Clinic Bansko

Ayurveda – die alte Gesundheitswissenschaft aus dem Osten

Der Ursprung von Ayurveda

Ayurveda – das mystische und exotische indische System für gesundes, glückliches und langes Leben – wird in den westlichen Ländern immer mehr nachgefragt. Vermehrt richten viele Menschen ihre Aufmerksamkeit auf diese Wissenschaft, um ihnen guten Gesundheitszustand zu pflegen, andere Menschen  andere aber – um Gesundheitsstörungen zu behandeln. Die für die meisten von uns unbekannte und ferne Ayurvedalehre kann den Menschen, der diese Methode verwenden will, verwirren.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in de Tiefe der östlichen Gesundheitswissenschaft einzutauchen, und versuchen, sie einfacher und verständlicher zu machen.

Ayurveda wurde auf der Erde entwickelt, um dem Bestreben der menschlichen Lebewesen nach langem Leben zu entsprechen. Dieses Wissen wurde von Generation zu Generation weitergegeben und stammt von dem universellen Bewusstsein, das die sichtbare Welt geschaffen hatte. Die Hindu-Mythologie nennt diesen überlegenen Intellekt „Brahma”. Ayurveda ist eine ganzheitliche Wissenschaft, die behilflich ist, dass zu erreichen, was jeder am Herzen habt: ein langes, glückliches, natürliches und gesundes Leben. Es wird davon ausgegangen, dass man ein langes Leben haben will, um alle Ziele, die man sich gesetzt hatte, erreichen zu können.

In unserer Gesellschaft gibt es vier Typen von natürlichen Tendenzen, die die Gesundheit des Menschen während seines Lebens beeinflussen. Dementsprechend kann man die Menschen in vier Gruppen teilen. Indem die Menschen diesen natürlichen Tendenzen folgen, genießen sie das Leben auf die beste Weise – nach ihrer eigenen Vorstellung. Die Definition des Glücks ist äußerst individuell und wird von dem persönlichen Gesichtspunkt eines jeden Menschen geprägt. Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass die Menschen unterschiedlich sind, verschiedene Ziele haben und sich über verschiedene Leistungen freuen.

Ayurveda und Puruṣārthas

Sie lassen sich wie folgt bestimmen:

  • Dharma – Menschen, die den Weg des Rechts und der Pflicht  eingeschlagen hatten. In Indien ist das die Kaste der Kshatriya oder der Krieger, die die Gesellschaft während eines Kriegs oder die Regierung in Friedenseiten schützen müssen.
  • Artha – Menschen, die sich mit finanziellen Tätigkeiten und Prosperität beschäftigen. Sie bestimmen die Kaste der Vaishya der Geschäftsleute, Kaufleute, Landwirte, die Handels- und Finanztätigkeit betreiben.
  • Kama – Menschen, die sich dem Vergnügen, der Liebe und den emotionalen Erlebnissen hingeben. Sie bilden die Kaste der Dienstleister oder der allgemeinen Arbeiter.
  • Moksha – Menschen, die die geistigen Aspekt des Lebens suchen und der Wissenschaft hingegeben sind. Sie bilden die Kaste der Brahmin.

Unabhängig davon, welcher der vier Gruppen Sie angehören, besteht die Hauptrolle von Ayurveda darin, Ihnen ein gesundes und glückliches Leben für mindestens 120 Jahre zu sichern.

Ayurveda Geschichte

Die historischen und mythologischen Wurzeln der Informationen über Ayurveda kann man in dem Gott Brahma aufspüren. Die Weisen in Indien wurden krank und starben frühzeitig, obwohl sie in dem Hialaya Gebirge lebten. Sie merkten, dass  sie ihre Gesundheit nur schwierig aufrechterhalten können infolge der zahlreichen Beschränkungen, die ihrer Praxis, gerichtet um Erreichen der Lebensziele als Puruṣārthas störten.

Aus diesem Grund wandten sie sich zu Gott Indra, der als König aller Götter beschrieben wird. Als sie ihn fanden und um Hilfe baten, wandte er sich u Gott Brahma. Er gab das Wissen von Ayurveda an Prajapathi, der für den Schutz der Menschen verantwortlich war. Gott Prajapathi gab das Wissen den Zwillingen Kumaras – die Heiler der Götter – weiter. Sie wiederum gaben das Wissen dem Gott Indra. Er gab das Wissen von Ayurveda dem Weisen Atreya (Punarvasu), dem Hauptvertreter der Weisen aus Indien, die in Himalaya wohnen, weiter. Er gab Agnivesa das Wissen weiter. Er gab anderen Weisen das Wissen von Ayurveda; so verbreitete sich diese Lehre allmählich in Indien.

In der ayurvedischen Literatur findet an Informationen über die Sutras. Das sind zusammenhängende Texte, die das Hauptkonzept der östlichen Lehre bilden. Sutra ist der Begriff für ein Kurzes Gesetz, bestehend aus einigen Worten.

Es gibt viele Weisen, die ihre eigenen Theorien in Sutras entwickelt und eine Auslegung der aus den vielen Jahrhunderten existierenden Ayurvedalehre gebliebenen Originaltexte gegeben haben. Die berühmtesten sind: Charaka Saṃhitā, Suśruta-saṃhitā, Aṣṭāṅga-hṛdayam, geschrieben von Vagbhata. Diese Werke stammen von Weisen, die als Pioniere über alles gelten, die mit der ayurvedischen Ideologie zusammenhängt.

Die wichtigste Gottheit in Ayurveda und die acht Fachrichtungen

Die wichtigste Gottheit, die von den indischen ayurvedischen Ärzten insbesondere während des Festes Diwali angebetet wird, heißt Lord Divodas Dhanavantari. Er bekam das Wissen von Gott Indra und hat es dem Weisen Suśruta gegeben, indem er Ayurveda in acht Fachrichtungen (Ashtanga Ayurveda) teilt:

  • Kaya Chikitsa – Kaya bezeichnet der physische Körper. Das sind alle Krankheiten, die mit dem physischen Teil des Körpers oder mit seinen Prozessen verbunden sind. Als Analog in unserer allopathischen Medizin gilt die innere Medizin oder die allgemeine Medizin. Kaya Chikitsa ist am besten beschrieben in Charaka Saṃhitā.
  • Bala Chiktsa – Kinderheilkunde, das ist derjenige Teil von Ayurveda, der hauptsächlich auf die Behandlung von Kindern fokussiert ist. Sie ist auch als Kaumarabhritya Das Alter bis 16 Jahre wird von Bala Chiktsa erfasst. Kinder haben andere physische Bedürfnisse, die sich von den Bedürfnissen im Erwachsenenalter unterscheiden. Wegen diesem Unterschied müssen die ayurvedischen Kräuterprodukte anders dosiert werden; in manchen Fällen werden Kräuterrezepte speziell für Kinder zubereitet. Mit Bala Chiktsa verbundene Auslegungen der alten Texte sind in Kasyapa Samhita zu finden.
  • Graha Chikitsa – Psychiatrie. De Krankheiten des physischen Körpers sind oft mit Gründen wie ein Gefühl des Unglücklichseins verbunden. Der Verstand spielt eine wesentliche Rolle in dem gesunden Leben. In unserem Leben gibt es viele unklare Faktoren, die Veränderungen in der Denkweise und in dem psychischen Zustand hervorrufen können, die sich wiederum als Gesundheisstörung ausprägen. Graha Chikitsa ist auf das Erlernen und Beeinflussen der Änderungen an dem psychischen Zustand fokussiert, die zahlreiche, mit Krankheiten verbundene Veränderungen der körperlichen Funktionen auslösen können.
  • Urdhvanga Chikitsa – Krankheiten, die die Bereiche oberhalb des Nackens betreffen. Diese Fachrichtung ist auch als Shalakya Tantra Das Werkzeug, das zur Behandlung dieser Bereiche am häufigsten verwendet wird, heißt Sonde. Diese Sonde nennt man im Sanskit Shalaka. Dieser Abschnitt der ayurvedischen Medizin betrifft Krankheiten der Augen, der Nase, der Ohren und des Rachens.
  • Shalya Chikitsa – Chirurgie. Es sind Details der chirurgischen Methoden beschrieben, die mit dem Entfernen von etwas verbunden sind, was eine Krankheit auslöst oder einem Krankheitsprozess zugrunde liegt. Suśruta-saṃhitā ist die beste Auslegung der ayurvedischen Sutras im Hinblick auf die Chirurgie in Ayurveda.
  • Damshrta Chikitsa – Toxikologie. Die Vergiftung gehört zu den wichtigsten Ursachen für den plötzlichen oder vorzeitigen Tod der Menschen. Das Gift, das unterschiedliche Herkunft und Form aufweisen kann, löst zahlreiche Gesundheitsstörungen aus. Das Gift kann von der Nahrung, von giftigen Insekten oder Bis eines Kriechtiers, Tiers etc. stammen. Damshrta Chikitsa ist die führende Ayurveda Lehre über Entfernung der Toxine von dem Körper.
  • Jara Chikitsa – Geriatrie. Jeder Mensch wünscht sich ein langes Leben, und das ist absolut normal. Mit der Zeit treten in dem Körper degenerative Veränderungen auf. Um diesen Alterungsprozess zu verlangsamen, verwendet Ayurveda bestimmte Kuren wie Kkayakalpa und Kräuterprodukte wie Chavanprasham oder Brahma rasayanam.
  • Vrushya Chikitsa – Reproduktionsmedizin. Dieser Teil von Ayurveda ist auch als Vajeekarana Jedes menschliche Lebewesen hat ein tiefes, genetisch bedingtes Verlangen nach Reproduktion. In diesem Abschnitt sind verschiedene Methoden zur Verbesserung der Qualität von Spermien und Eizellen – die Reproduktonszellen des Körpers – beschrieben. Vrushya Chikitsa hat ein wichtiges Ziel: dass eine Generation in guter physischer und geistiger Gesundheit gezeugt wird.

Das Wort Ayurveda ist ein Sammelbegriff, wie aus den oben beschriebenen Text klar wird. Der Name besteht aus den Worten “Ayu“– Leben und “ Veda“ – Wissen, Wissenschaft, Einsicht. Die Existenz eines jeden menschlichen Lebewesens hat nach den alten indischen Lehren ein einziges Ziel: den höchsten Sinn des Daseins “Moksha“– volle Freiheit von den Beschränkungen des irdischen Lebens – zu erreichen.

In der Regel ist das Leben in seiner Dauer begrenzt und reicht zum Erreichen von Moksha nicht aus, wenn eine Krankheit auftritt. Aus diesem Grund bedient sich die Wissenschaft Ayurveda zwei Aspekten:

  • Prophylaxe und Prävention der Gesundheit, die immer weiter verbessert werden kann.
  • Behandlung der Gesundheitsstörungen in den physiologischen Prozessen des Körpers.

 

Ayurveda Grundsätze

Wie jede seriöse Wissenschaft, o hat auch Ayurveda ihre wichtigsten und zeitlosen Grundsätze. Ohne diese Grundsätze kann die Lehre nicht verstanden werden.

  • Die Lehre über Panchamahabuta oder die Fünf Elemente
  • Die Lehre über die drei Doshas – Vata- Pitta- Kapha

Nach der östlichen Lehre über das Leben besteht das Weltall und alles Sichtbare aus den ewig existierenden 5 Grundsätzen oder Elementen (Panchamahabuta). Sie sind beschrieben als:

  • Raum (Akash) – Eigenschaften, die mit dem freien Platz ohne Vorhandensein von einem Etwas verbunden sind
  • Luft (Vayu) – verbunden mit den Merkmalen über Bewegung und Aktivität
  • Feuer (Tejas) – die Haupteigenschaft ist die Transformation von einer Form in eine andere Form.
  • Jala – wird definiert durch Eigenschaften wie Verbundenheit, Feuchtigkeit, flüssige Natur, Eindringen und Weichheit.
  • Erde (Prithvi) – führendes Merkmal ist die Solidität und die Dichte, die Gestaltung einer Form.

Diese fünf Elemente sind nicht als Analog der menschlichen Vorstellungen über die konkreten Wörter, sondern als bestimmte Merkmale der sichtbaren, von ihnen aufgebauten Welt zu betrachten.

Die Idee von dem Schaffen des menschlichen Körpers nach Ayurveda, unter Anwendung des Grundsatzes der fünf Elemente.

  • Es muss genügend freier Raum in der Gebärmutter der künftigen Mutter sowie ein von jeglichen Hindernissen befreiter Weg zur Befruchtung der Eizelle geben.
  • Es muss Bewegung (Element Luft) des Spermiums zur Eizelle geben, damit eine Befruchtung zustande kommt.
  • Nach erfolgter Verbindung zwischen Spermium und Eizelle ist eine Umwandlung von zwei Zellen in eine Zelle (Element Feuer) notwendig, von der die Teilung der neuen, die gemeinsamen männlichen und weiblichen Informationen tragenden Zellen beginnt.
  • Die Zellen, die sich teilen, müssen miteinander verbunden sein und nicht zerfallen (Element Wasser).
  • Die auf diese Weise verbundenen Zellen müssen eine Form gestalten, die man am Anfang Embryo und später Fetus nennt (Element Erde).

Wenn diese Elemente sich in dem menschlichen Körper vereinigen, verteilen sie sich in drei Energien.

  • Vata – Raum und Luft. Trockene, kalte, leichte, dynamische Energie, die für alle Bewegungsaktivitäten in dem Körper verantwortlich ist.
  • Pitta – Feuer und etwas Wasser. Warme und passive Energie, die für die Prozesse der Transformation in den einzelnen Gewebe und Organe verantwortlich ist.
  • Kapha – Wasser und Erde. Feuchte, kalte, vollkommen passive Energie, die mit der Dichte und mit der Bildung des Körpers, seiner Gewebe und Organe verbunden ist.

Jedes menschliche Lebewesen trägt diese drei Energien in sich, die alle fünf ewigen Elemente vertreten. Sie treten in unterschiedlichem Grad in Erscheinung, auch können manche der Drei Energien oder zwei von ihnen noch zum Zeitpunkt der Befruchtung der Eizelle mit dem Spermium ausgeprägter sein. Die zwei Energien oder die dritte Energie ist mehr oder weniger ausgeprägt, aber unbedingt vorhanden. Dieser Zustand ist für das ganze Leben des Menschen kodiert und bestimmt die Unterschiede in der Form des Körpers, der Art der Haut, der Besonderheit und der Farbe der Augen, des Haares, der physiologischen Prozesse, des emotionalen Zustandes und stellt sogar eine Voraussetzung für die Entwicklung bestimmter Krankheitsstörungen dar.

Ayurveda erklärt alle Aspekte der Gesundheit unter Zugrundelegung der Lehre über die fünf Elemente und der drei Doshas. Sie gibt auch Erklärung über das Auftreten einer Krankheit.

Was bedeuten Gesundheit und Krankheit nach Ayurveda?

Sind die Vata, Pitta und Kapha Energien in Gleichgewicht, genießt der Mensch das Gefühl der Leichtigkeit, des Glücks und der Energie und nennt das Gesundheit. Geraten eine, zwei oder alle drei Energien ins Ungleichgewicht, nennt Ayurveda diesen Zustand Krankheit.

Liegen  Symptome oder Krankheitsstörungen vor, wird empfohlen, einen ayurvedischen Arzt  aufzusuchen, der die Art des Ungleichgewichts in dem Energiezustand des Körpers festlegt.

Folgende Methoden werden angewandt:

Rogi Pariksha, diese Methode verläuft in drei Aspekte

  • Darshana – der Arzt beobachtet den Patienten und macht Notizen über sein Alter, seinen Körperbau und sein Äußeres
  • Sparshana – der Arzt palpiert, untersucht und tastet den Patienten.
  • Prashna – der Arzt stellt spezifische Fragen, um die Symptome des Patienten zu studieren.

Dasavidha Pariksha – es werden zehn mit der menschlichen Gesundheit verbundene Faktoren geprüft

  • Dooshyam – strukturelle und physiologische Störungen im Körper
  • Desham – klimatische Einflüsse in dem Wohnort des Patienten
  • Balam – physische Kraft
  • Kalam – saisonbedingte und klimatische Veränderungen
  • Analam – Zustand des Verdauungssystems des Patienten
  • Prakriti – die führende Energie unter den drei Doshas, die das ganze Leben des Menschen prägt.
  • Vayas – Alter des Patienten
  • Satvam – psychische Ausdauer des Patienten
  • Sathmyam – Lebensweise des Patienten – Gewohnheiten und Regeln, die er befolgt
  • Aharam – Art und Qualität der von dem Patienten eingenommenen Nahrung.

Ashtavidha Pariksa – acht Faktoren, die von dem Art zu untersuchen sind

  • Nadi – Pulsdiagnostik
  • Moothram – Urinkontrolle
  • Malam) – Art des Stuhls
  • Jihwa – Untersuchung der Zunge – Form, Farbe, Belag
  • Sabdam – Kraft der Stimme und Sprechart des Patienten
  • Sparsham – Hautempfindlichkeit und taktile Empfindlichkeit
  • Drik – Augen und Sehvermögen
  • Akrithi – Form des Körpers

Nachdem der Arzt seine Untersuchung gemacht hat, weist er den Patienten darauf hin, seine Lebensweise zu verändern durch:

  • Aufnahme von Wasser und Flüssigkeiten
  • Ernährungsplan
  • Körperliche Aktivität
  • Spezifische Hinweise je nach den individuellen Besonderheiten des Patienten.

Der ayurvedische Arzt empfiehlt auch ein Rezept, verbunden mit der Einnahme von verschiedenen ayurvedischen Kräutern:

  • Arishta und Asava – fermentierte Extrakte mit Spiritus und Wasserextrakten
  • Bhasma – kalziniertes Pulver aus Mineralien oder Metallen
  • Churnam – verschiedene Kräuterpulver
  • Ghritham – gereinigte Ghee Butter mit Heilkräutern
  • Kashayam – Kräuterabkochungen
  • Kashayam Tabletten – Kräuterabkochungen in Form von Tabletten
  • Leham – Mischung aus Kräutern und Gewürzen auf der Basis von Honig oder nicht raffinierten Zuckers
  • Tailam – Kräuteröle
  • Gulika – Kräutertabletten

Ayurveda verfügt über zahlreiche Gesundheitsbehandlungen, die nach ärztlicher Verschreibung angewandt werden. Die beiden berühmtesten Systeme heißen Purvakarma und Pachakarma.

 

  • Purvakarma – eine Reihe aus Vorbereitungstherapien, die durchgeführt werden, um die Toxine von der Peripherie in dem Zentrum des Körpers – in dem Verdauungssystem zu sammeln.

Es gibt zwei Arten:

  • Snehana – Einölen des Körpers
  • Svedana – Schwitzen des Körpers

Snehana hat zwei Typen – Bahya: äußeres Einölen des Körpers mit therapeutischen Kräuterölen oder Abhyantar – inneres Einölen des Körpers mit Kräutern oder Ghee – durch Trinken, Gurgeln oder Auflegen in der Nase oder in den Ohren.

  • Panchakarma – fünf Therapiearten, die die in dem Körper angesammelten Toxine abführen.
  • Vamana – herbeigeführtes Erbrechen mit dem Ziel, die Kapha Energie zu balancieren und die Toxine von dem oberen Teil des Körpers abzuführen
  • Virecana – hervorgerufene laxative Wirkung, die die Pitta Energie balancieren und die Toxine von dem Verdauungstrakt abführen soll
  • Vasti – heilende Klistiertherapie mit dem Ziel, die Vata Energie zu balancieren und die Toxine von dem Kolon abzuführen und seine Funktion zu verbessern.
  • Nasya oder Sirovirecana – Auflegen von Heilöl in der Nase mit dem Ziel, die Toxine von dem Kopf abzuführen.
  • Raktamoksana – Aderlass durch verschiedene Methoden.

Nach Durchführung einer bestimmten Reihenfolge dieser Therapien wird eine Lebensweise empfohlen – nach Ende der Einwirkung mit Panchakarma, auch Pascatakarma genannt, sowie eine spezielle Diät Samsarjana- Krama.

Unsere Wahrnehmung, die von der westlichen medizinischen Theorie beeinflusst ist, kann die Wirkung und die Beeinflussung von den rauesten bis zu den feinsten Schichten der menschlichen Existenz nur schwierig verstehen.

Ayurveda ist ein wissenschaftliches System zum Gesundheitsschutz und -vorsorge, mit tausendjähriger Geschichte. Aufgrund der darin enthaltenen Hinweise und Verschreibungen kann sie die Alterungsprozesse deutlich verlangsamen und ein besseres  Leben mit physischer und geistiger Langlebigkeit garantieren. Obwohl diese Lehre seit anger Zeit nicht zum Ära des Mystizismus gehört, bleibt sie in unseren Gebieten heutzutage immer noch in Missverständnis verhüllt. Das ist ein vollblutiges Gesundheitssystem, die als ein gleichgestelltes Analog unserer Medizin betrachtet werden kann- insbesondere im Bereich der Prävention und der Behandlung von chronischen Krankheiten.

Viele Menschen, die sich mit dieser Wissenschaft vertraut machen möchten und ihre Mittel sogar verwenden, verbinden sie manchmal mit dem Wellness und SPA Konzept. Das ist aber eine vollkommen falsche Deutung, die die Schönheit des fundierten Wissens, das der Existenz dieser Wissenschaft zugrunde liegt, verdunkelt.

bg_logo
Hier kannst du tun
Ihre Reservierung